News und Ratgeber
E-Zigarette

Aldi E-Zigarette – Wie gut sind E-Zigaretten vom Discounter?

Aldi, Lidl und Co – zahlreiche Discounter bieten mittlerweile ihre eigenen E-Zigaretten an. Diese sind in der Regel meist besonders günstig. Doch ist günstig hier auch gut? Wir haben für eine bessere Entscheidungsfindung die wichtigsten Punkte zusammengefasst, die beim Kauf einer E-Zigarette zu beachten sind.

Günstige E-Zigaretten für Einsteiger

Ob das qualitativ hochwertige Modell aus einem spezialisierten Online Shop, oder neuerdings auch die All-in-One-E-Zigarette beim Discounter – die Auswahl an E-Zigaretten ist riesig. Und gerade Einsteiger fragen sich, ob es sich lohnt, viel Geld auszugeben oder ob nicht auch die günstige Version der E-Zigarette ausreicht. Denn nicht selten ist gerade bei Dampfern, die zuvor normale Zigaretten geraucht haben, eine mögliche Kostenersparnis ein Argument, um auf E-Zigaretten umzusteigen.

Tatsächlich spricht zunächst nichts dagegen, ein günstiges Starterset zu kaufen, um sich mit dem elektrischen Dampfen vertraut zu machen. Eine günstige E-Zigarette bietet Einsteigern eine Möglichkeit, mit dem Dampfen zu beginnen, ohne viel Geld auszugeben. So kann der Einstieg oder der Umstieg auf die E-Zigarette erst einmal ausprobiert werden.

Und wenn festgestellt wird, dass es doch nicht das Richtige ist, hat man nicht viel verloren. Darüber hinaus kann man so zunächst das Wissen über das Dampfen und die persönlichen Ansprüche und Vorlieben ausloten. Und anschließend gegebenenfalls gezielt in die zu den persönlichen Ansprüchen passende E-Zigarette investieren.

Auf das Zubehör achten

Allerdings sollte auch bei günstigen Angeboten auf die zum Preis gebotene Qualität geachtet werden. Bei einem gut ausgestatteten Starterset ist gleich ein ganzer Satz an praktischem Zubehör dabei und es entstehen zunächst keine zusätzlichen Kosten. So sollten im Set neben der E-Zigarette und dem Akkuträger passende Verdampferköpfe, Coils, Tank, Ersatzteile und Ladekabel enthalten sein.

Zusätzlich erwerben muss man in der Regel das Liquid. Für Einsteiger sollte die E-Zigarette besonders leicht und intuitiv zu bedienen sein und zuverlässig funktionieren. Günstige E-Zigaretten enthalten für gewöhnlich weniger leistungsstarke Akkus. Diese müssen daher besonders regelmäßig per USB-Kabel aufgeladen werden.

Die E-Zigaretten-Typen

E-Zigarette-Silber

Ganz wichtig ist für Einsteiger zudem, überhaupt erst einmal zu wissen, zwischen welchen Gerätetypen eine Auswahl besteht. E-Zigaretten funktionieren auf den ersten Blick alle auf die gleiche Weise. Sie verdampfen E-Liquid mit Hilfe einer elektrisch betriebenen Heizspirale. Doch es gibt enorme Unterschiede zwischen schlichten E-Zigaretten, solchen mit Tanksystem und den sogenannten Mods.

Jetzt der DealHaus Facebook Gruppe beitreten – Täglich die besten Deals kostenlos!

Cigalikes

Die Cigalikes sehen ähnlich aus wie Tabakzigaretten und werden auch sehr ähnlich angewendet. Denn sie sind aus einem Guss gefertigt und durch ihre sehr kleinen Batterien sehr handlich. Allerdings sind sie technisch anfällig und haben eine sehr geringe Akkukapazität und ein kleines Liquiddepot.

AIO (All-in-One-E-Zigarette)

Die AIO-Podsysteme zeichnen sich ebenfalls durch ihre Handlichkeit aus. Für Einsteiger sind diese E-Zigaretten sehr gut geeignet. Und auch erfahrene Dampfer schätzen das praktische Format für unterwegs. Sie bestehen aus dem Pod und dem Akkuträger und sind vor allem für das Backendampfen ausgelegt.

Pod-Systeme

Die Pods sind schon etwas größer und haben auch ein anderes Erscheinungsbild als echte Zigaretten. Sie sind etwa so groß wie eine Zigarre und verfügen über einen Tank für das E-Liquid sowie austauschbare Coils. Um zu dampfen muss hier meist ein Knopf gedrückt und gehalten werden.

Mods

Die sogenannten Mods sind die größten E-Zigaretten. Und hier finden sich auch eher die luxuriösen und qualitativ besonders hochwertigen Modelle. Sie sind in verschiedenen Formen und Größen erhältlich. Oft sind sie kastenförmig und werden als Box Mods bezeichnet. Die Funktionsweise ist ähnlich der Pods. Im folgenden sind die wichtigsten Vorteile der Mods übersichtlich aufgelistet:

  • Die Akkus sind besonders groß und langlebig
  • Sehr leistungsstark
  • Betrieb mit verschiedenen Tanks möglich
  • Flexibilität, da Akku und Verdampfer voneinander getrennt sind
  • Zusätzliche Funktionen möglich

Eine Ähnlichkeit mit der klassischen Zigarette ist kaum vorhanden. Es gibt auch sehr gute Mod-Einsteiger-Sets. Oft wird jedoch ein Einstieg über ein unkomplizierteres Modell bevorzugt und die Mod wird nach einiger Dampferfahrung gekauft.

Pod-Mods

Pod-Systeme waren ursprünglich ein Kompromiss zwischen Einfachheit der Zigarette und der Funktionalität eines Mod-Systems. Inzwischen gibt es dank steter Innovationen Pod-Systeme mit der Leistungsstärke von Mod-Systemen. Darunter fallen die sogenannten Pod-Mods. Sie kombinieren Leistung eines Mods mit dem Design eines Pods.

Die passende E-Zigarette

Die eine E-Zigarette für alle gibt es nicht. Bei der Suche nach dem besten Kit gilt es vor allem die persönlichen Bedürfnisse zu berücksichtigen. Für den einen mag das zunächst die E-Zigarette aus dem Discounter oder das günstigste Kit aus dem Online-Shop sein. Für den anderen rentieren sich höhere Anfangskosten, weil sofort das perfekte Set für einen langen Zeitraum gefunden wurde.

Fazit zur Aldi E-Zigarette

Die günstige Aldi E-Zigarette kann ein passender erster Schritt zum Dampfen sein, eine gute Möglichkeit, das Ganze einmal kostengünstig auszutesten. Wer jedoch langfristig Dampfen möchte und mit der Zeit seine persönlichen Vorlieben und Ansprüche besser kennt, wird irgendwann an den Punkt kommen, an dem er in eine qualitativ hochwertige E-Zigarette investieren möchte.