bezahlung-zahlungsmethode-paypal

Mit einem Klick ist das Konto aufgeladen und schon beginnt der Spieler, mit seinem eben überwiesenen Guthaben im Online Casino Einsätze zu tätigen. In Zeiten der digitalen Revolution sind Hobbys wie das Spielen in einer virtuellen Spielbank problemlos von zu Hause aus möglich, denn alle wichtigen Aktionen lassen sich bequem von der Couch durchführen.

Dabei spielt vor allem das Bezahlen im Internet eine große Rolle, denn bei Geld hört der Spaß bekanntlich auf. Hier brauchen Kunden Sicherheit, denn häufig werden auch einmal größere Summen von A nach B bewegt und diese sollen möglichst ohne Zwischenfall auf dem vorgesehenen Konto ankommen. Deshalb setzen viele Online-Gamer gerne auf den berühmten Zahlungsanbieter PayPal, der einen schnellen, unkomplizierten sowie sicheren Zahlungsweg im Internet anbietet.

Welche Zahlungsmethoden gibt es im Internet?

Mittlerweile bestehen zahlreiche Möglichkeiten, um im Internet zu bezahlen wie unter bsi-fuer-buerger.de nachzulesen ist. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik stellt einige Klassiker vor, wie die Zahlung per Kreditkarte, die zu den traditionellsten Bezahlformen im Internet gehört, als auch moderne Varianten wie das Zahlen per GeldKarte oder e-Payment-Dienst. Besonderes Letztere erfreuen sich großer Beliebtheit, da bei diesem Zahlungsmodell nicht bei jeder Überweisung sensible Informationen zu Konto- oder Kreditkartendaten benötigt werden.

In der Regel genügt ein Konto, wo einmalig persönliche Daten sowie eine Bankverbindung abgefragt werden. Diese Form der Internetzahlung ist mittlerweile nicht nur bei Online-Shops sehr beliebt, sondern ebenfalls bei digitalen Spielhallen, weil es den Kunden mehr Schutz bietet und viele ohnehin bereits über ein PayPal-Konto verfügen.

Unter onlinecasinosdeutschland.com ist es beispielsweise möglich, herauszufinden, welche Online Casinos den beliebten e-Payment-Dienst PayPal im Angebot haben. Darüber hinaus finden Interessierte hier auch essenzielle Details zum Zahlprozess wie die Information, dass manchmal eine Gebühr erhoben wird und manchmal keine Zusatzkosten auf den Spieler zukommen. Dies kann von Anbieter zu Anbieter variieren.

Tipp: Wichtig beim Bezahlen im Internet ist, dass die Verbindung verschlüsselt ist. Erkennbar ist das anhand eines kleinen Schloss-Symbols und des Wortes „Sicher“ am Anfang der Leiste, wo die Webadresse eingegeben wird.

Was ist PayPal?

Mit einem PayPal Konto ist es Kunden möglich, in einer kurzen Zeitspanne Geld virtuell von A nach B zu transferieren.

PayPal zählt im Internet zu den beliebtesten und bekanntesten e-Payment-Anbietern. Der Dienstleister nimmt dabei eine Art Vermittlerposition oder auch Zwischenstelle ein, die das Geld zwischen der Bank sowie dem Händler transferiert. Dazu benötigt der Kunde zunächst ein PayPal-Konto.

  • Hierzu registrieren sich Interessierte auf der offiziellen Website des Anbieters.
  • Anschließend verbinden PayPal-Kunden dieses eröffnete Konto einmalig entweder mit der eigenen Bankverbindung oder einer Kreditkarte.
  • Bei jedem Bezahlvorgang nutzen Kunden danach lediglich die E-Mail-Adresse, um zu bezahlen. Diese fungiert quasi als Kontonummer.
  • In der Regel kommen keine zusätzlichen Gebühren auf einen PayPal-Kunden zu.
  • Ausnahmen sind etwa, wenn das Konto zu geschäftlichen Zwecken genutzt oder, wenn die Währung verändert wird.
  • Grundsätzlich ist die Eröffnung eines PayPal-Kontos allerdings ohne jegliche Kosten möglich.

paypal-zahlungsmethode-online-casinos

Grundsätzliches zur Sicherheit bei PayPal

Die Sicherheit im Internet steht immer wieder auf dem Prüfstand. Ob Singlebörsen, Abo-Fallen oder Fake-Shops, leider passiert es immer wieder, dass Käufer im Netz einem Betrug zum Opfer fallen. Aus diesem Grund sind sichere Zahlungsmethoden umso wichtiger, damit das Geld tatsächlich dort ankommt, wo es hin soll oder wahlweise auf dem eigenen Konto eintrifft. Grundsätzlich ist das Zahlungssystem, welches PayPal populär gemacht hat, sicher. Denn nach einmaliger Eingabe übermittelt der Anbieter keine sensiblen Kundendaten, sondern operiert so, dass unseriöse Betreiber keine Chance haben, an die empfindlichen Informationen zu gelangen.

Hinzu kommt der sogenannte Käuferschutz bei PayPal. Im Regelfall lässt sich der Käuferschutz in Anspruch nehmen, wenn die Ware entweder nicht ankommt oder von der Beschreibung abweicht. Es handelt sich um eine 180-Tage-Geld-zurück-Klausel. Problematisch daran ist allerdings, dass der Zahlungsdienstleister im Fall der Fälle quasi das letzte Wort hat und über eine Rückbuchung entscheidet. Daher greift der Schutz für Käufer nicht immer.

Dieser Umstand wurde Ende 2017 auch zum Gegenstand in zwei BGH-Urteilen, die sich ebenfalls mit der grundsätzlichen Frage beschäftigten, ob ein privater e-Payment-Dienst das Recht hat, sich in Kaufvertrags-Vereinbarungen derart einmischen zu dürfen. Denn zur etwa gleichen Zeit hat es Betrugsversuche via PayPal gegenüber Verkäufern gegeben, wie auf polizei-praevention.de erklärt wird. Es handelt sich dabei um falsche PayPal-Bestätigungen, die an den Verkäufer gesendet wurden, damit dieser Geld an einen vermeintlichen Transportdienst überwies. Dort kam das Geld nie an, sondern landet beim Täter.

muenzen-kleingeld-cent

Wie vorteilhaft und sicher ist PayPal als Zahlungsmethode in Online Casinos?

Im Online Casino ist PayPal eine der beliebtesten Zahlungsmethoden, was nicht zuletzt an der Geschwindigkeit der Überweisungen liegt. Dadurch ist der transferierte Betrag sehr schnell zum Umsetzen von Bonusbedingungen oder zum Spielen von Echtgeld Slots nutzbar. Außerdem haben Spieler die Möglichkeit, das Geld via PayPal nicht nur am Laptop oder PC zu überweisen.

Wichtig ist dabei allerdings in jedem Fall eine schnelle DSL-Verbindung, denn langsames Internet ist bei Online Bezahlvorgängen ein No-Go.

Die Online Zahlung erfolgt nicht zwangsläufig via PC oder Laptop. Kunden bezahlen auch per mobilem Endgerät in Sekundenschnelle.Der sicherste Weg, um im Internet zu bezahlen, ist dennoch nach wie vor der Kauf auf Rechnung. Im Online Casino ist diese Bezahlmethode in der Regel nicht verfügbar, allerdings offerieren auch nicht alle Shops im Internet diesen sicheren Bezahlmodus.

Die Vorteile dabei liegen natürlich für den Kunden auf der Hand, denn bezahlt wird die Rechnung erst nach Erhalt und Überprüfung der Ware. So umgehen Verbraucher beispielsweise eine Abzocke im Internet, was der Fall bei Vorkasse oder auch Lastschrift-Einzug sein kann.

Hat ein Anbieter im Glücksspielbereich jedoch e-Payment-Dienste wie PayPal oder die sogenannte Paysafecard im Angebot, haben es Spieler meist mit einem seriösen Betreiber zu tun, da diese Zahlungsdienstleister generell vor unseriösen Plattformen schützen, weil sie nicht mit jedem online zusammenarbeiten. Grund dafür sind die Auflagen sowie die Bedingungen, die PayPal an seine Partner stellt.