Lifestyle
Recardio gegen Bluthochdruck und Herzleiden

Recardio

Laut Hersteller soll die Recardio Wirkung innerhalb der ersten sechs Stunden eintreten. Es gibt verschiedene Symptome, welche auf Hypertonie hinweisen. Es ist wichtig darauf zu achten, denn sie Symptome sind nicht immer auffällig, können aber Auswirkungen zeigen.

Zu diesen Symptomen gehören: Apathie, beschleunigtes Herzklopfen, chronische Müdigkeit, Gereiztheit, Gesichtsödeme, Kältezittern in den Fingern, Kopfschmerzen, Rußregen in den Augen, Schlaflosigkeit, Schwitzneigung, Sprünge des Blutdrucks, taube Finger und verschwommene Sicht. Die Recardio Inhaltsstoffe sind natürlich, so der Hersteller. Die Einnahme ist einfach – aber auch anwendbar bei Bluthochdruck? Es soll den Blutdruck im Normalbereich halten und so vor Infarkten und Schlaganfällen schützen, wie der Hersteller schreibt.

» Recardio kaufen

Recardio gegen Bluthochdruck?

Wenn mindestens eines der oben genannten Symptome bekannt ist oder gar mehrere Symptome vorliegen, ist die Gefahr groß, dass Hypertonie vorliegt. Es soll in Deutschland 67 Prozent Hypertoniker geben, die nichts von ihrem Risiko wissen.

Warum ist Bluthochdruck gefährlich?

Laut Herstellerangeben ist Hypertonie gefährlicher als Tuberkulose inklusive Tumorerkrankungen – ob dies wirklich so ist, muss im Einzelfall genauer geprüft werden. Fakt ist, Hypertonie kann in einem Infarkt enden. Trifft der Infarkt das Gehirn, besteht die Gefahr einer Hirnblutung. Wer raucht, Alkohol trinkt, sich falsch ernährt, viel sitzt, sich wenig bewegt, oft Stress hat und einen hohen Cholesterinspiegel hat, der lebt besonders gefährlich. Übergewichtige Menschen leiden drei- bis viermal so oft an Hypertonie. Jeder fünfte Mensch soll von Hypertonie bedroht sein.

Die Recardio Inhaltsstoffe erklärt

Die Recardio Inhaltsstoffe sind rein natürlich, so das Unternehmen. Brennnessel, Hagedorn, Vitamin B1 und B6, sowie Riboflavin, Vitamin B2 sind als Inhaltsstoffe von Recardio deklariert.

Brennnessel: Die Brennnessel hat viele gute Inhaltsstoffe, wie Vitamin, Säuren und aktive Mikroelemente. Sie kann Berichten zufolge begleitend hilfreich bei der Behandlung von Erkrankungen des Herzens sein. Dazu kommen weitere gute Wirkungsweisen, wie Verringerung von Nervosität, Verbesserung der Herzfunktion und der Blutzirkulation, Zerstörung von Blutgerinnseln und Stärkung der Blutgefäße von denen das Unternehmen schreibt. Teilweise gibt es hier aber keine wissenschaftliche Nachweise dazu.

Hagedorn: Der Herzmuskel soll dadurch gekräftigt werden und Hagedorn soll sich erweiternd auf die Blutgefäße auswirken. Zudem noch der Plaquebildung vorbuegen und die Blutwerte verbessern – insbesondere den Cholesterinspiegel wie die Hersteller von Recardio schreiben.

Vitamin B1, Thiamin: Es fördert die Funktion des Nervensystems, wirkt lindernd, verbessert die Blutzirkulation und beteiligt sich an der Blutbildung – so die Firma hinter dem Produkt.

Vitamin B2, Riboflavin: Vitamin B2 ist wichtig für den menschlichen Körper. Der Körper benötigt Vitamin B2, um rote Blutkörperchen und Antikörper zu bilden, für das Wachstum der Zellen und für die Atmung.

Vitamin B6: Vitamin B6 trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel, zu einer normalen Funktion des Nervensystems, zu einem normalen Eiweiß- und Glycogenstoffwechsel und zur normalen Bildung roter Blutkörperchen bei.

Recardio hilft bei Herzleiden

» Recardio kaufen

Funktionweise laut Herstellerangaben

Die Recardio Wirkung zeigt sich schnell, so das Unternehmen. Bereits sechs Stunden nach der Einnahme soll der Blutdruck sich im Normalbereich befinden. Dabei setzt die Recardio Wirkung zwar schnell ein, es kommt aber nicht zu starken Sprüngen im Blutdruck, wie auf der Webseite nachzulesen ist. Die Recardio Wirkung zeigt sich in einer harmonischen Regulierung der Herzfunktion, sowie in der Beseitigung oder Verminderung der Arrhythmie, der Stenokarfie und der Neurosen – dies schreibt zumindest der Hersteller und ist nicht klar nachzuweisen. Erfahrungen einiger Kunden sprechen aber davon, dass es die Beweglichkeit verbessert.

Gibt es Nebenwirkungen?

Da sich in dem Mittel nur lebendige Pflanzenzellen natürlichen Ursprungs finden, kommt es augenscheinlich nicht zu Nebenwirkungen, denn die Pflanzenzellen entsprechen den Zellen des Körpers. Es kann trotzdem zu einer allergischen Reaktion kommen, wenn eine Überempfindlichkeit gegen eines der verwendeten Bestandteile vorliegt. Bei Zweifeln sollte die Einnahme durch den Arzt abgeklärt werden.

 

Wo kann man Recardio kaufen?

Zwar gibt es an fast jeder Ecke eine Apotheke, aber es kann sein, dass eine Apotheke Recardio nicht vorrätig hat. Berichten zufolge gibt es Recardio allerdings in den wenigsten Apotheken und auch auf eBay oder Amazon wird man in der Regel nicht fündig. Also geht man lieber auf Nummer sicher und ruft zum Kaufen die Webseite des Herstellers auf. Hier bekommt man dank vieler Rabattaktionen zudem oft einen unschlagbaren Preis.

Die Studie aus dem Jahr 2016

Im Rahmen einer Studie aus dem Jahre 2016 gab es vier Gruppen von Freiwilligen, die den Test durchführen wollten. Die Studie lief über 25 Tage. Dabei bekamen jeweils zwei Gruppen ein Placebo und zwei Gruppen Recardio. Alle Teilnehmer hatten einen hypertonischen Charakter und es nahmen Männer und Frauen teil.

Bei den beiden Gruppen, die das Placebo bekamen, hat sich bei einem Prozent der Teilnehmer der Blutdruck normalisiert. Es wurde keine Venenthrombose beseitigt. Zwei Prozent der Teilnehmer konnten sich über eine Beseitigung ihrer Arrhythmie freuen.

Die beiden Gruppen, die das wirksame Mittel bekamen, hat sich bei 100 Prozent, also bei allen Teilnehmern der Blutdruck normalisiert. 90 Prozent der Venentrombosen wurden beseitigt. 99 Prozent der Teilnehmer konnten sich über die Beseitigung ihrer Arrhythmie freuen. Dieser Auszug stammt von den Angaben des Herstellers.

Gibt es bereits Erfahrungen?

Auf der Herstellerseite gibt es einige Nutzer des Mittels, die ihre eigene Recardio Erfahrung mit den Interessenten teilen.

Die Recardio Erfahrung von Harald, 51 Jahre alt, aus Bad Sassendorf:

Seine Diagnose bekam er drei Jahre zuvor, unter anderem Hypertonie und Herzgeräusche. Das quälte ihn, aber er tat nichts. Vor sechs Monaten zeigten sich die Merkmale einer transitorischen ischämische Attacke. Das versetzte ihn in Panik. Dazu kam, das er eine Abneigung gegen die verschriebenen Tabletten hatte, weil er die Chemie als extrem ungesund empfindet. Er war ratlos, bis er einen Freund traf, der ihm diese Tabletten empfahl. Es wirkte, sein Blutdruck kam in den Normbereich und er fühlt sich gesund wie ein Bär.

Die Recardio Erfahrung von Ingrid, 61 Jahre alt, aus Garmisch-Partenkirchen:

Ingrid hat eine ältere Schwester, die zur Senkung ihres Blutdrucks Tabletten verschrieben bekam und dann einen Hirninfarkt, sprich einen Schlaganfall, erlitt. Die Schwester hatte Glück, denn die Ärzte konnten ihr Leben retten. Trotzdem litt die Schwester weiter unter den Folgen des Infarktes.

Als Ingrid dann die gleiche Diagnose erhielt, wollte sie keine Tabletten zum Senken des Blutdruckes einnehmen, aus Angst davor ebenfalls einen Hirninfarkt zu erleiden. Sie vermutete die Lösung in einem pflanzlichen Mittel. Sie hatte eine gute Ärztin, die ihr die Recardio Anwendung empfahl. Vier Jahre später ist sie keine Hypertonikerin mehr. Ihre Angst ein Infarkt oder Schlaganfall zu erleiden, hat sich vollkommen verflüchtigt.

Die Recardio Erfahrung von Teresa, 47 Jahre alt, aus Bocholt:

Sie hielt sich vor einigen Jahren in einem Sanatorium auf, weil sie unter Hypertonie litt und noch kein wirksames Medikament gefunden wurde. Sie nahm an einer Studie teil und hatte das Gluck nicht in der Gruppe mit den Placebo zu sein. Bereits zwei Stunden nach der Einnahme war der Blutdruck im Normbereich. Ihr Wohlbefinden stieg stetig an. Sie war froh, dass sie trotz anfänglichen Misstrauens an der Studie teilgenommen hat. Seit dem ist ihr Blutdruck ohne Befund, wie sie sagt.

Wie hoch ist der Recardio Preis?

Der Preis liegt 78,- €, wenn man aber direkt beim Hersteller kauft, profitiert man von Rabatten und bekommt es oft für die Hälfte, also für 39,- €. Es handelt sich um Kapseln, welche sich nach den Anweisungen einnehmen lassen. Von diesen sollte nicht abgewichen werden.

Recardio hilft bei Herzleiden

» Recardio kaufen

Recardio Anwendung und Dosierung laut Angaben

Die Anwendung ist kinderleicht, so der Hersteller. Das Mittel besteht aus Kapseln mit 500 mg. Der Hersteller gibt die Recardio Anwendung genau vor – zweimal täglich eine Kapsel einnehmen. Es ist wichtig, bei der Recardio Anwendung nicht die empfohlene Dosierung zu überschreiten.

Fazit

Bei Recardio handelt es sich um ein natürliches Mittel, welches sich auf das Blut und seinen Druck auswirken soll, wie es heißt. Es gibt keine komplizierten Anweisungen, an die man sich halten muss. Besonders für Menschen mit Übergewicht, die oft unter zu hohem Blutdruck leiden, soll dieses Mittel gedacht sein. Wenn man nicht gegen ein Bestandteil der Tabletten allergisch oder überempfindlich ist, besteht nicht die Gefahr von Nebenwirkungen.

Das Blut hat viele wichtige Aufgaben im Körper zu erfüllen. Stimmt der Druck nicht im Blutkreislauf, kann es zu schwerwiegenden Schäden kommen, die in einem Infarkt oder Schlaganfall enden und im schlimmsten Fall tödlich verlaufen können. Mit der Verwendung zwei solch natürlicher Kapseln und der entsprechenden Ernährung soll eine Linderung möglich sein, wie Kunden und Hersteller schreiben.