kinder-chat

Chatten ist eine Beschäftigung, die, durch das Internet ermöglicht, bei vielen Menschen früher oder später sehr beliebt ist. Allerdings ist nicht zu vergessen, dass es auch zu Zwischenfällen kommen kann, da sich einige Leute nicht an die Regeln halten. Daher sollte darauf geachtet werden, dass Kinder vor diversen Zwischenfällen geschützt werden.

Was ist bei Chatrooms für Kinder zu beachten?

Die Unterschiede bei Chaträumen sind nicht zu unterschätzen. Auch wenn es in jedem Chatraum Regeln gibt, an die sich die Nutzer halten müssen, wird die tatsächliche Einhaltung nicht auf allen Seiten beobachtet und kontrolliert. Um Kinder mit gutem Gewissen chatten zu lassen, muss es sich um einen Anbieter handeln, der eine permanente Kontrolle der geschriebenen Chats vornimmt. Dies fördert den Ruf der Seite und macht sie für jede Altersklasse sicherer.

Die Nutzungsbedingungen für die Nutzung sehen meist ein Mindestalter vor, weshalb sich Kinder nur bedingt in einem Chatroom anmelden können. Im Weiteren ist zu berücksichtigen, dass die Kinder nicht nur vor Erwachsenen geschützt werden, die sich aus sexuellem Ansporn auf Kinderseiten anmelden, sondern auch vor Gleichaltrigen, die diese Möglichkeit für Mobbingattacken und ähnliches nutzen wollen.

Gerade auf Seiten, auf denen immer wieder private Details verraten werden, ist Vorsicht gefragt. Daher sollte nicht unbedingt Privates verraten oder konkrete Angaben zur Person gemacht werden, wenn es sich um einen fremden Chatpartner handelt.

Eltern können darauf achten, dass die Nutzungszeit der Seite eingeschränkt ist. Auch eine Bestätigung der Registrierung kann die Sicherheit erhöhen und die Kontrolle beibehalten.

Chaträume für Kinder finden

Durch Smartphones und Tablets beginnen bereits Kinder sich nach sozialen Netzwerken und Chaträumen umzusehen. Dies sollte allerdings nur mit Absprache der Eltern gemacht werden. Diese tragen die letztendliche Verantwortung für die Sicherheit der Kinder, die sich auch auf das Internet bezieht.

Entsprechend dem Wandel der Zeit haben sich die Medien und Anbieter angepasst. So werden für Kinder und Jugendliche eigene Chatrooms angeboten. Diese Seiten sind in Aufmachung und Funktion sehr unterschiedlich.

  • Kindgerechte Chaträume
  • Moderatoren beachten die Einhaltung der Regeln
  • Schulseiten mit Chaträumen
  • Soziale Netzwerke für Kinder, Jugendliche und Schüler

Chatseiten für Kinder

Im Internet werden immer mehr Seiten angeboten auf denen gechattet werden kann. Diese Funktion ist meist mit einer Anmeldung verbunden, was den Nutzern Sicherheit bieten soll. Die Seiten befassen sich teilweise mit dem Thema Schule. Daher ist eine Suchfunktion nach Klassen oder Schule bei einigen Seiten vorhanden. Über was die Kinder anschließend schreiben, können sie selbst entscheiden, dies sollte jedoch den Regeln der jeweiligen Seite entsprechen.

Schulhofchat.de

Auf dieser Seite werden die Chaträume als Schulhof bezeichnet. Bereits vor dem Login kann erkannt werden, wie viele Chatter aktuell online sind und wie viele in den letzten 24 Stunden online waren. Auch Neuanmeldungen sind der Liste zu entnehmen. Neben den klassischen Chats befinden sich Foren auf der Seite, bei denen Fragen gestellt und beantwortet werden können. Diese Seite ist von offiziellen Stellen als Chatseite mit einem geringen Risiko eingestuft. Die Betreiber bemühen sich, die Sätze und Chats zu überwachen, was jedoch nicht bei jeden einzelnen Satz möglich ist.

Kindernetz.de

Eine Anmeldung auf dieser Seite ist ausdrücklich nur mit der Zustimmung der Eltern möglich. Dementsprechend ist keine sofortige Nutzung nach der Registrierung möglich. Der Link, der den Eltern zugeschickt wird, muss von ihnen für die Freischaltung bestätigt werden. Im Weiteren sind die täglichen Zeiten, wann die Chatseite aufgerufen werden kann, zeitlich begrenzt und auf ein festes Zeitfenster festgelegt.

Tivi.de

Der Betreiber tivi.de bietet zwei unterschiedliche Seiten, die ein ähnliches Konzept verfolgen. Beide Seiten sind mit festen Zeiten verbunden, wann die Seite aufgerufen werden kann. Beim logo! Chat ist die Zeit auf eine Stunde wöchentlich begrenzt. Der Treff Chat lässt sich zweimal wöchentlich für jeweils zwei Stunden aufrufen. Die Anmeldung macht eine Freischaltung erforderlich, die von den Eltern vorzunehmen oder zumindest zu bestätigen ist. Es ist auch ein Besuch der Chatseiten als Gast möglich, jedoch wird Gästen nur das Mitlesen, nicht aber das Schreiben ermöglicht.

Cyberzwerge.de

Die Sicherheit geht vor, wenn es um Chatseiten für Kinder geht. Daher ist eine Registrierung nur mit dem realen Namen möglich. Zudem ist die Angabe einer Internetseite erforderlich. Der Aktivierungslink ist vor dem Login der Chatseiten zu bestätigen. Die Chatseiten haben eine eingeschränkte Nutzungszeit. Diese sieht eine Deaktivierung der Seite zwischen 22 Uhr und 8 Uhr. Während der Tagesstunden ist der Chat täglich erreichbar.


Auch interessant: